Heiliger Aventin von Dunois, Bischof und Bekenner von Chartres, + 4.2. nach 509 – Fest: 4. Februar

 

Am 4. Februar verehrt man noch einen anderen heiligen Aventin, dessen Gebeine in der Pfarrkirche des heiligen Medard zu Chateau-Dun, in der Diözese von Chartres, aufbewahrt werden. Er wurde zum Bischof von Chartres geweiht, da der heilige Solemnis, der gegen seinen Willen geweiht wurde, um der bischöflichen Würde zu entgehen, entflohen war. Als man den letzteren entdeckte und zu seiner Kirche zurückführte, wurde Aventin zum Chorbischof oder zum Aufseher von Dunois aufgestellt, mit der Vollmacht, die bischöfliche Verrichtung in dem ihm angewiesenen Bezirk auszuüben. Man findet seinen Namen in den Unterschriften der Konzilien jener Zeit, als Bischof, bald von Chartres, bald von Chateau-Dun. Ob er, nach dem Tod des heiligen Solemnis, an dessen Stelle trat, weiß man nicht. Der heilige Aventin von Dunois starb einige Zeit vor dem heiligen Aventin von Troyes.