Der heilige Wolfried von Schweden (Ulfried), Missionar und Märtyrer in Schweden, OSB, + 18.1.1028 – Fest: 18. Januar

König Olof II. von Schweden

 

England war das Vaterland dieses Heiligen und wurde lange Zeit durch seine Tugenden erbaut, durch seine Wissenschaften erleuchtet und durch seine Predigten unterrichtet. Schließlich aber trieb ihn die Begierde, den Ungläubigen das Wort des ewigen Lebens zu verkündigen, über das Meer zu setzen. Nachdem er einige Zeit in den nördlichen Ländern Deutschlands gepredigt hatte, führte ihn sein Eifer nach Schweden, wo damals der fromme Olas (Olof) II. regierte. (Dieser Fürst war der erste, der den Titel eines Königs von Schweden angenommen hat. Seine Vorfahren wurden schlechthin Könige von Upsala genannt.) Die Predigten und Beispiele des Heiligen brachten bald da die glücklichsten Wirkungen hervor. Als er danach zur bischöflichen Würde erhoben worden war, arbeitete er mit neuem Eifer, das Licht des Evangeliums überall zu verbreiten. Eines Tages, da er in heiligem Feuer gegen die Frevel des Heidentums gepredigt hatte, ergriff er eine Axt, um den großen Götzen des Landes, Torstans oder Thor genannt, in Stücke zu zerschlagen. Der König selbst unterstützte ihn bei diesem Werk mit seinem Ansehen. Allein die Heiden gerieten in Wut, stürzten über ihn her und ermordeten ihn auf der Stelle. Dies geschah im Jahr 1028.